Audioweg Frauengefängnis Barnimstraße


über

An der Barnimstraße in Friedrichshain, nördlich des Alexanderplatzes, befand sich von 1868 bis 1974 das zentrale Berliner Frauengefängnis. Hier saßen viele politische Gefangene ein, Rosa Luxemburg war wohl die prominenteste. Während der Nazi-Diktatur mussten dort Widerstandskämpferinnen die Zeit bis zu ihrer Hinrichtung verbringen. Am 30. Mai 2015 wurde mit dem "Hörweg durch das Berliner Gefängnis für Frauen in 5 politischen Systemen" von Christoph Mayer chm. der neue Gedenkort "Frauengefängnis Barnimstraße" eröffnet. Ein Projekt von christoph mayer chm., FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum, Paul Singer Verein und dem Bildungsträger BUF, unterstützt von der Senatskanzlei Kulturelle Angelegenheiten – Kunst im Stadtraum und dem Hauptstadtkulturfonds. In der DDR wurden Frauen wegen Republikflucht eingesperrt. Im Nationalsozialismus stellten politische Häftlinge die Mehrheit der Gefangenen, über 300 Widerstandskämpferinnen warteten hier auf den Vollzug der Todesstrafe. In den Nachkriegsjahren wiederum wurden Frauen wegen ihrer NS-Vergangenheit verurteilt. Das wilhelminische Kaiserreich inhaftierte Prostituierte, Frauen, die abgetrieben haben oder sich für gerechte Löhne oder das Frauenwahlrecht einsetzten.

Kontakt

Wann
Täglich

Von 1 Januar, 2016

10:00 - 18:00
Lesezeichen setzen
Wo

Frauengefängnis

Weinstraße 2, Berlin
Friedrichshain, Berlin 10249

Route

Anzeige